vegane Bratensauce

Vegane Bratensauce –
klassisch oder weihnachtlich


Zutaten für eine richtig leckere vegane Bratensauce:

Schritt 1 – der Fond:
1 gr. EL Kokosöl oder Schuss Bratöl oder Stück Alsan
3 gr. Karotten
½ mittelgroßer Knollensellerie
2 (rote) Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
8 Pfefferkörner
8 Senfkörner
6 Wacholderbeeren
3 Lorbeerblätter
1 TL Kümmel
frische Petersilie
2 Rosmarinzweige
Wasser

Das Gemüse in einem Topf ordentlich anbraten lassen – die Röstaromen tragen sehr zum Geschmack der Soße bei. Mit viel Wasser aufgießen, bis das Gemüse bedeckt ist, die Gewürze dazu mischen und das Ganze einige Stunden köcheln lassen – mind. 1 Stunde bei geschlossenem Topf, besser länger.

Nach dem Kochvorgang die Zutaten abseihen und die Brühe auffangen.
Sie ist die Basis der Sauce!
Dieser Vorgang kann schon am Vortag erfolgen.

Schritt 2 – die Bratensauce:

Schuss Bratöl oder Stück Alsan
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
Schuss Sojasauce
300 ml Rotwein
Brühe von Vortag
Salz

Am Tag des großen Bratensauce-Auftritt schneidest du die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein, bratest sie in etwas Öl an, gibst das Tomatenmark dazu und röstest es kurz mit an.

Das Ganze gießt du nun mit Sojasauce, Rotwein und der Gemüsebrühe auf und lässt mindestens eine halbe Stunde köcheln.

Entweder filterst du nun die Bratensauce oder mixt sie mit einem Hochleistungsmixer, damit sie fein und cremig wird.
Wenn du sie mixt, fügst du eine Handvoll Cashewkerne hinzu und mixt die Sauce fein cremig, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind.
Danach lässt du die Sauce noch einmal aufkochen – durch die Cashewkerne dickt sie automatisch ein. Falls sie zu flüssig sein sollte, dickst du sie mit zusätzlichem Mehl ein.
(In eine KALTE Flüssigkeit 1-2 TL Mehl ohne Klümpchen verrühren und unter ständigem rühren in die Sauce mischen).
Wenn sie zu dick werden sollte, gießt du einfach noch etwas Rotwein nach.

Wenn du keinen guten Mixer zur Hand hast, seihst du die Sauce am besten durch ein feines Sieb ab und bindest die Sauce mit Mehl. Dazu gibst du in eine KALTE Flüssigkeit 1-2 TL Mehl und verrührst  dieses ohne Klümpchen ein. Danach mischt du diese Bindung unter ständigem rühren in die Sauce und lässt sie nochmals aufkochen.
Zum Schluss schmeckst du die Sauce mit Salz ab und servierst sie zu deinem veganen „Braten“.

Wenn du die Bratensauce zu Weihnachten servieren möchtest, bietet es sich an, auch die Sauce weihnachtlich zu würzen.

Dazu brauchst du folgende Gewürze:

2x Sternanis
6 Gewürznelken
1 Zimtstange
6 Stück Piment
½ TL Kardamom

Diese steckst du in einen Teefilter, verschließt ihn und lässt die Gewürze, bei Schritt 2 – die Bratensauce, nach dem Aufgießen einfach mitköcheln.
Am Ende der Kochzeit entfernst du den Beutel und machst beim Mixen oder Filtern weiter.

Ich wünsche dir viel Freude und begeisterte Gäste mit dieser überaus himmlischen Bratensauce!

Deine Moana

1 Comment

  • Katja Buchholz

    Reply Reply 4. Januar 2016

    Huhu.. Danke für das leckere sossenrezept. lg und weiter mit dieser tollen Seite..

Leave A Response

*

* Denotes Required Field