Schoko-Kokos-Torte mit Bananen

Für Jorins 2. Geburtstag musste es eine besondere (Rohkost-) Torte sein.
Sie musste geschmacklich so sein, dass er sich sogleich in sie verliebt und ich musste sie schnell und einfach zubereiten können.

Beides geglückt!

Jorin hat sein Geburststagsstück voller Hingabe verschlungen und ich hatte gerade einmal eine halbe Stunde mit der Torte zu tun, bevor sie im Kühlschrank verschwunden war.

Perfekte Geburtstagstorte oder Mitbringtorte 😉

Die Zutaten die ich für die Torte verwendet habe, sind alle in Rohkostqualität – bis auf die Cashewkerne, die kaufe ich nicht rohköstlich ein.

Für mich zählt sie trotzdem zu den Rohkosttorten!

Das benötigst du alles und so einfach gelingt die

Schoko-Kokos-Torte mit Bananen


Für den Boden:

1 Tasse Cashewkerne (2h eingeweicht)
1 1/2 Tassen Kokosflocken
15 Stück Datteln
½ Tasse Wasser (bei Bedarf mehr)
5 EL Kokosöl
Boden

Die Datteln mit dem Wasser und dem Kokosöl in einem Mixer zu einer feinen Masse pürieren
Die Cashewkerne hinzufügen und grob zerkleinern
Die Masse in einer Schüssel mit den Kokosflocken vermengen
Mit Backpapier als Untergrund, die Masse in einem Tortenring gleichmäßig verteilen und etwas andrücken

Für die Schoko-Creme:

4 Avocado
20 Datteln
100g Kakaobutter
1 Prise Salz
½ TL Vanillepulver
2 EL Kokosöl
4 geh. EL Kakaopulver (für kleine Kinder sollte Carob anstatt Kakaopulver verwendet werden!)
5 TL gemahlene Flohsamenschalen

Für die Sauce:

3 reife Bananen
100g Cashewkerne
½ bis ¾ T Wasser

Zum Belegen des Bodens :

3 Bananen

Bananenscheiben

Zum Drüberstreuen:

Rohe Kakaonibs oder Kokosflocken

Kakaonibs

Die Kakaobutter mit dem Kokosöl im Wasserbad verflüssigen
Nun mit allen anderen Zutaten in einem Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten

Die Bananen in Scheiben schneiden und auf dem Kokos-Cashew-Boden gleichmäßig verteilen
Nun die Creme auf den Bananenscheiben verteilen, bis sie ebenmäßig abschließt
mit Kakaonibs oder Kokosflocken bestreuen und zwei Stunden kalt stellen oder eine halbe Stunde einfrieren

fertige Torte

Kurz vor dem Servieren alle Zutaten der Sauce in einem Mixer fein pürieren
Tortenstücke auf einem Teller anrichten und mit etwas Bananensauce übergießen

Hab´ viel Freude mit diesem Rezept!

Guten Appetit!

Alles Liebe, Moana

 

P.S.: Trage Dich für den Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und nichts von der bunten Vielfalt einer richtig gesunden Ernährung zu verpassen! Verbinde Dich auch mit mir auf Facebook und Instagram  – so verpasst Du keines der köstlichen, gesunden Rezepte und Tipps. Zusätzlich bekommst du mein E-Book mit 7 besonders köstlichen Frühstücksrezepten – du kannst nur gewinnen und deine Gesundheit sowieso – vor allem mit dieser köstlichen Schoko-Kokos-Torte mit Bananen!

7 Comments

  • Jufu

    Reply Reply 28. Februar 2016

    Hallo 🙂

    dieser Kuchen klingt wahnsinnig verlockend und wird definitiv ausprobiert!
    Ich kann allerdings das Rezept für die Bananen-Sauce nicht entdecken..!?

    Liebste Grüße
    Jufu

    • Moana Wagner

      Reply Reply 28. Februar 2016

      Freue mich, wenn du ihn ausprobierst! Sauce solltest du jetzt finden 😉
      Herzliche Grüße, Moana

  • Diana

    Reply Reply 29. Februar 2016

    Moana

    Ein gut aussehender Kuchen- und er kommt gut bei Deinen Kindern an.Für mich gerade wichtig, bin auf der Suche nach kinderfreundlichen Raw Food Cakes. Warum sollte man nach Deiner Meinung für die Kids nur Carob verwenden? Danke für das Rezept es ist vorgemerkt.

    Beste Grüße Diana

    • Moana Wagner

      Reply Reply 3. März 2016

      Liebe Diana,
      schön, dass dir mein roher Kuchen auch so zusagt!
      In Schokolade befindet sich der Stoff Thebromin, der ähnlich wie Koffein auf unseren Organismus wirkt – nur etwas schwächer. Dieses Theabromin ist auch stimmungsaufhellend genauso wie leicht aufputschend, weshalb Schokolade nicht für sehr kleine Kinder verwendet werden sollte. Carob eignet sich sehr gut als Alternative. Es kommt natürlich auch immer auf die Kakao-Menge an, genauso wie auf das Kind selbst.
      Unter einem bis eineinhalb Jahren würde ich persönlich keinen Kakao verwenden.
      Alle Liebe, Moana

      • Di

        Reply Reply 11. März 2016

        Vielen Dank Moana, dass hatte ich so im Detail noch nicht gewusst! Merci- Bis bald. Diana

  • Debby Hammes

    Reply Reply 7. April 2016

    Huhu…..
    Meine Tochter wird Ende des Monats 1 Jahr alt und ich würde diese Torte gerne ausprobieren. Leider mag ich überhaupt keine Banane. So im Teig reingeschaut (zum Beispiel als Eiersatz) kein Problem…… Kann ich für die erste Schicht auf dem Tortenboden ein anderes Obst wählen? Würde Apfel evtl passen? ????
    Liebe Grüße, Debby

    • Moana Wagner

      Reply Reply 17. April 2016

      Liebe Debby,
      du kannst natürlich auch jedes andere Obst in die Torte mischen. Du kannst es aber auch genausogut weg lassen. Ansonsten passen Beeren sehr gut oder auch Mango. Alles Liebe, Moana

Leave A Response

*

* Denotes Required Field