Pizza des Sommers

Sommerpizza

Pizzatime! Yeah! Wir alle lieben Pizza, vor allem die selbstgemachte!

Vor einiger Zeit sind auch immer wieder mal Pizza essen gegangen in ein Lokal, das auch Pizza mit Dinkelvollkornteig oder glutenfreiem Teig anbietet, dazu vegan mit „Käsesoße“. Wir waren froh, dass es diese Möglichkeit gab, doch schwang nach dem Essen immer etwas Enttäuschung mit:
Die Pizza war recht trocken, der Belag war recht spärlich und wenn man extra die „Käsesoße“ mitbestellte, sah man nur ein paar Spritzer davon. Das Fazit war: Für den Preis zahlt sich’s nicht aus, denn der war ordentlich hoch bei den vielen Extras.

Also gibt es bei uns nur noch selbstgemachte Pizza, egal mit welchem Teig oder welchem Belag, die schmeckt immer sensationell. Genauso wie diese Pizza, passend zur Zucchinischwemme.

 

Pizza des Sommers

 

Zutaten für 2 Bleche Pizza:

 

Für den glutenfreien Pizzaboden:

250g Hirsemehl
200g Buchweizenmehl
150g Reismehl (Vollkorn)
50g Tapioka- oder Maisstärke
2 EL Leinmehl
2 EL Hanfmehl
2 geh. TL Salz
2 EL Olivenöl
1 Würfel Frischhefe
ca. ½ l (lau)warmes Wasser

 

Wenn du genau diese Zutaten nicht zu Hause hast oder sie in der Form nicht verwenden Möchtest, kannst du sie fast beliebig austauschen oder weglassen.
Du könntest zum Beispiel das Lein- und Hanfmehl einfach weglassen und die Mehl beliebig durch andere (glutenfreien) Sorten austauschen. Dabei verwende das Wasser etwas sparsamer und gieße es nach Bedarf nach. Probier´ dich einfach nach Lust und Laune und Vorrat aus!

 

Für den Belag:

250g Cashewkerne (mind. 1 Stunde eingeweicht)
4 EL Hefeflocken
ca. 1 kg Zucchini
1 große Zwiebel
ca. 10 Blatt Salbei
1 EL Apfelessig
Salz
optional: Gemüsebrühpulver (am besten selbstgemacht)
grober schwarzer Pfeffer
1 große rote Paprika oder 2 kleine
3 Knoblauchzehen
8-10 Cocktailtomaten
Basilikumblätter zum Garnieren
Wasser

 

Pizza

 

Zubereitung:

Alle Mehlsorten in eine Schüssel füllen und vermischen. Eine Mulde in der Mitte machen und an den Rand Salz und Olivenöl hinzu fügen. Die Frischhefe in kleine Stückchen in die Mulde bröckeln und das Wasser hinzu gießen. Von Innen nach Außen die Zutaten miteinander (mit einem EL oder ähnlichem) vermischen, bis einen Teigklumpen entsteht. Der Teig darf ruhig leicht klebrig sein.
Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und ca. eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Für den Belag die Zucchini mit einer Küchenreibe zu groben raspeln oder mit einer Küchenmaschine.Die geriebenen Zucchini in eine Schüssel füllen, ordentlich salzen und umrühren.

Schäle Zwiebel und Knoblauch. Knoblauch fein hacken, Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Paprika vom Strunk entfernen und längs in feine Streifen schneiden. Cocktailtomaten halbieren. Salbeiblätter fein hacken.

Zucchini in ein Sieb füllen und die Flüssigkeit gut ausdrücken.

Cashewkerne abgießen und mit den Hefeflocken und dem EL Apfelessig in den Mixer füllen (oder Gefäß mit Pürierstab). Wasser hinzu geben, bis die Cashewkerne leicht bedeckt sind und zu einer Creme mixen.

Zwei Drittel der Cashewcreme mit den ausgedrückten Zucchiniraspeln und dem Knoblauch vermischen. Das Gemüsebrühpulver und Salbei dazu geben. Mit Pfeffer ordentlich würzen (für kleine Kinder weglassen und individuell pfeffern).

Backrohr auf 210°C vorheizen (für ein Blech Ober-/Unterhitze verwenden, für 2 Blech die Heißluftfunktion benutzen). Den Teig mit Mehl bestäuben und in zwei Hälften teilen.
Jeweils eine Hälfte auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen, flach und auseinander drücken und mit einem Teigroller in Blechgroße vorsichtig ausrollen. So viel Mehl verwenden, dass sich der Teig gut ausrollen lässt und nichts klebt. Alternativ kann der Teig auch mit den Händen gleichmäßig in Form gebracht werden.

Die cremige Zucchinimasse auf dem Teig verteilen, den Teigrand dabei aussparen. Die Paprikastreifen, Zwiebel und Cocktailtomaten die restliche Cashewcreme auf der Pizza verteilen.

Die Backbleche ins Rohr schieben und für ca. 20 Minuten backen.

Aus dem Ofen holen, mit frischen Basilikumblättern belegen und mit einem knackigen Salat genießen.

 

Zucchinipizza

 

Ich wünsche dir einen guten Appetit mit dieser herrlichen Sommerpizza!

 

Deine Moana

 

 

P.S. Die Pizza schmeckt auch kalt vorzüglich und ist ein Highlight bei jedem Picknick 😉

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field