Grünkern-Bolognese sojafrei

Da ich sämtliche Wurst- und Fleischersatzprodukte auf Sojabasis, Weizengluten oder dergleichen absolut unnötig und ungesund erachte, verwende ich auch für meine geliebte Bolognese-Sauce keine Sojaschnetzel als Hackfleisch-/Faschierten-Ersatz.

Leider ist die Sauce allein nur durch Gemüse, meinem Geschmack nach, nicht gehaltvoll genug, weshalb ich das fehlende Etwas mit Grünkern aufwäge.
Grünkern ist unreif geernteter Dinkel, der geröstet und getrocknet wird. Deshalb hat er einen besonders intensiven Geschmack und ist außerordentlich bekömmlich.
Dazu ist er richtig gesund: er zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an B-Vitaminen aus, die wichtig für unser Gehirn und unsere Nerven sind. Ebenfalls sind die Mineralstoffe Magnesium und Phosphor reichlich enthalten.

Besonders interessant für uns Veganer ist, dass Grünkern einen hohen Eiweißanteil, sowie einen besonders hohen Eisengehalt aufweist.

Hier nun das Rezept für die sojafreie

Grünkern-Bolognese

Du benötigst:
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
2 große Karotten
1 Stück Knollensellerie (ca. 2 cm dicke)
1/3 Tasse Grünkern
1 Flasche Tomatenpolpa oder 2 Dosen gestückelte Tomaten
1 geh. EL Tomatenmark
1 TL Thymian
1 TL Oregano
1 TL Basilikum
Salz/Pfeffer
Gemüsebrühe
1-2 EL Reismehl zum Binden
Öl zum Braten (ich verwende desodoriertes Kokosöl)
Zum Untermischen: 1 Zucchini

Zubereitung:
1. Grünkern mittel-grob schroten
2. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden
3. Karotten und Sellerie in einer Küchenmaschine sehr fein zerkleinern – alternativ mit einer Gemüsehobel raspeln
4. Öl in einem Topf heiß werden lassen
5. Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Sellerie, Thymian und Grünkern im Öl, unter mehrmaligem Rühren, anbraten
6. Tomatenmark dazu geben und ebenfalls kurz anbraten
7. Mit der Tomatenpolpa/-Sauce und der Gemüsebrühe aufgießen und gut durchrühren
8. Mit Oregano und Basilikum würzen
9. 1 Stunde bei geschlossenem Deckel köcheln lassen – immer wieder umrühren
10. Das Reismehl hinzu geben und unter Rühren 2 Minuten köcheln lassen, dass die Flüssigkeit gebunden wird
11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
12. Zucchini in feine Scheiben schneiden und die Scheiben wiederum in sehr kleine Stifte
(1-2 mm breit) – diese dann unter die Nudeln mischen
13. Sauce zu frisch gekochter Pasta servieren

Gut dazu passen frische Kräuter drüber gestreut (Petersilie, Schnittlauch oder Liebstöckel) oder auch ein selbst gemachter veganer Parmesan, genauso wie frische Sprossen, z.B. Alfalfa.

Und auch ein frischer knackiger grüner Salat dazu ist nicht zu verachten 😉

Alle Liebe, Moana

P.S.: Trage Dich für den Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu sein und nichts von der bunten Vielfalt einer richtig gesunden Ernährung zu verpassen! Verbinde Dich auch mit mir auf Facebook und Instagram  – so verpasst Du keines der köstlichen, gesunden Rezepte und Tipps. Zusätzlich bekommst du mein E-Book mit 7 besonders köstlichen Frühstücksrezepten – du kannst nur gewinnen und deine Gesundheit sowieso!

Leave A Response

*

* Denotes Required Field