Gemüsebrühe selber machen

Der Herbst ist da. Die Blätter verfärben sich und verwandeln den Wald in einen wunderschönen bunten Wohlfühlplatz. Warm angezogen kann einem die plötzliche Kälte kaum was anhaben und die frische Luft tut so gut.
Nach dem Herbstspaziergang zu Hause ankommen, eine leckere Suppe schlürfen und sich wohlig gewärmt und zufrieden den Kindern widmen.

Suppen sind doch was Tolles!

Egal ob cremig, gemüsig, mit oder ohne Einlage, klar oder passiert, heiß oder kalt – sie passen einfach immer – egal ob vor dem Hauptgericht gereicht oder als eigenständige Mahlzeit.

Damit die Suppe besonders köstlich und würzig wird, gibt es die Suppenwürze oder Gemüsebrühe.

Ich verwende meine eigene Gemüsebrühe nicht für für Suppen sondern als Alround-Würze für alle meine pikanten Gerichte. Sie bringt viel mehr Geschmack in jede Speise als herkömmliches Salz (auch wenn es ein gutes Salz ist).

 

 

Was steckt drinnen?

Herkömmliche Suppenwürze oder Brühe-Pulver besteht hauptsächlich aus raffiniertem Salz, Geschmacksverstärkern, Zucker, Stärke, gehärteten Fetten und im schlimmsten Fall noch einigen E-Nummern.

Da PURKOST nur reine Lebensmittel verwendet und ohne künstlichen Geschmacksverstärker auskommt, wird auch die Suppenwürze/Gemüsebrühpulver selbst aus puren Zutaten hergestellt – und das gleich auf Vorrat, so kommt man leicht über den Winter und kann sich seine Suppen köstlich verfeinern.

Der Herbst ist die perfekte Zeit um noch selbst Suppenwürze bzw. würziges Gemüse-Kräuter-Salz herzustellen – vor allem, wenn man es im Sommer verpasst hat.
Genau jetzt gibt es frisches Wurzelgemüse in Hülle und Fülle und Gewürz-, wie Wildkräuter kann man auch noch genügend finden bzw. einkaufen.
Suppenwürze ist total einfach selbst herzustellen.

Vor allem zahlt sich selber machen deshalb aus, weil man

  1. Genau weiß, was drin ist
  2. Die selbstgemachte Würze viel besser schmeckt
  3. Um ein Vielfaches günstiger ist als die gekaufte
  4. Keine Geschmacksverstärker wie Glutamat oder Hefe zugesetzt sind
  5. Sie das perfekte Würzmittel für alle pikanten Gerichte darstellt

 

Was man für die Herstellung von Suppenwürze benötigt

  • Gutes Salz: Salz ist nicht gleich Salz. Kochsalz zum Beispiel enthält anstatt der Mineralstoffe Rieselhilfen und künstliche Zusätze wie Jod, Fluor und Aluminiumoxid.
    Als Salz sollte natürliches Salz wie Meer- oder Steinsalz verwendet werden.20160628_215754
  • Gemüse: Wurzelgemüse wie Karotten/Möhren, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinake, aber auch Lauch, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Paprika, rote Beete, Mangold,…??????????????
  • Gewürzkräuter wie Petersilie, Liebstöckl, Schnittlauch, Basilikum, Oregano, Thymian, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Lorbeer, Rosmarin, Salbei, Ysop, Majoran, Bohnenkraut, Currykraut,…20160628_211032
  • Wildkräuter (optional): Girsch, Spitzwegerich, Brennessel, Löwenzahn

 

Für eine klassische Würze nimmst du ungefähr 1 Teil Salz zu 1 Teil Gemüse-Kräuter-Mischung.

Wenn du einen intensiveren Gemüse-Kräuter-Geschmack, dafür aber weniger Salz verwenden möchtest, verwendest du 1/3 Salz, 1/3 Gemüse, 1/3 Kräuter.

 

Gemüse-Salz-Mischung
Und keine Angst vor der richtigen Mischung – die Würze schmeckt immer!!!
Wichtig ist, dass der Anteil an Gemüse und Gewürzkräutern mindestens die Hälfte der Masse ausmacht.

 

Also wie jetzt?

Besorge dir verschiedenstes Wurzelgemüse und anderes Gemüse (wie oben beschrieben), Gewürz- und eventuell Wildkräuter und zerkleinere alles sehr fein in einem Mixer.
Dann vermischt du die Masse mit der gewünschten Menge Salz und streichst die Salz-Gemüse-Masse auf ein Backblech zum Trocken.

Jetzt braucht die Suppenwürze nur mehr etwas Zeit zum Trocknen – entweder an einem warmen Ort oder in einem Dörrgerät bzw. Backofen mit geringster Temperatur. So geht der intensive Geschmack und die (Rohkost-)Qualität nicht verloren.

Wichtig ist, die Masse immer wieder umzurühren, damit sie gleichmäßig durchtrocken kann.

Nach dem Trocknen wird die grobe Würze in einem Mixer zu einem feinen Pulver verarbeitet und in gut verschließbare Gläser abgefüllt – so bleibt das volle Aroma monatelang erhalten.

wuerze2

 

Ich wünsche dir viel Geschmack mit deiner eigenen Suppenwürze!

Alles Liebe, Moana

 

 

 

 

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field