Apfel-Nuss-Strudel mit Vanillesauce

Meine Kinder bekommen auch Süßes – aber nur in gesunder und natürlicher Form.
Warum sollte ich ihnen minderwertige Nahrungsmittel verabreichen und ihre Körper damit belasten, wenn es auch auf so viel bessere und natürlichere Weise geht?!

Die meisten industriell hergestellten Torten, Kuchen, Kekse lassen sich auch auf eine gesunde Weise zubereiten – d.h. ich kann sie „veganisieren“, Industriezucker durch gesunde Süße ersetzen, Vollkornmehl oder glutenfreies Mehl statt herkömmlich verwendetem Weißmehl (Auszugsmehl aus Weizen) verwenden und die vielen Zusatzstoffe/künstliche Aromen ect. weglassen. Man muss nur wissen wie – aber das ist keine Hexerei!

Zusätzlich gibt es wundervolle Rohkostsüßigkeiten, von Torten bis Eis ist alles dabei, was Kinder lieben und gleichzeitig gesund ernährt.

Essen & Gesundheit darf kein Widerspruch ein, denn jedes Essen zählt – DU BIST WAS DU ISST!

Deshalb gibt es heute von mir einen klassischen Apfelstrudel, unklassisch gesund 😉

Mir ist wichtig, dass meine Kinder auch Süßspeisen bekommen und sich nicht in irgendeiner Weise ausgeschlossen fühlen. Sie haben kein Problem damit, „nur gesunde Naschereien“ zu bekommen und gieren nicht nach „richtigem Zuckerzeug“. Im Gegenteil, sie lieben alle meine alternativen Süßigkeiten. Es fehlt ihnen nichts, sie haben sogar MEHR!

Nun aber zum klassisch-unklassischen Apfelstrudel:

100% Zuckerfrei
100% Vegan
100% Vollkorn (Dinkel)
100% Geschmack
= gesundes Naschen
!

Schon mal probiert?

Zutaten & Zubereitung für zwei große Strudel:

Vanillesauce:

1l Sojamilch (alternativ kann auch z.B. Mandelmilch verwendet werden, keine Reismilch)

7-8 EL Maisstärke

2 gr. Messerspitzen Vanillepulver

2 Messerspitzen Kurkuma (für die Farbe)

6-8 EL Birkenzucker

Einen dreiviertel Liter Sojamilch mit dem Birkenzucker und der Vanille erhitzen.

Den restlichen viertel Liter kalte Sojamilch mit der Maisstärke und dem Kurkuma in einem Gefäß vermischen und in die erhitze Milch einrühren. Unter ständigem Rühren 2 Minuten erhitzen.

Teig:

500g Dinkelvollkornmehl (funktioniert nicht mit frisch gemahlenem Mehl

6 EL Sonennblumenöl

2 Prisen Salz

300-400 ml lauwarmes Wasser

Sonnenblumenöl zum Bestreichen

Aus den Zutaten einen geschmeidigen, weichen Teig zubereiten. Mit Öl bestreichen und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Teig halbieren und jeweils einen

Strudelteig auf einem bemehlten Tuch mit einem Rundholz auswalken, dann mit den Handrücken unter den Teig greifen und so dünn wie möglich ausziehen.

Fülle:

8 große Äpfel

Zimt

Vanille

Rosinen

Geriebene Mandeln

Geriebene Walnüsse

Für alle die es gerne süßer mögen: Birkenzucker, Dattelsüße oder Reissirup untermischen

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in feine Spalten schneiden oder auf einer groben Reibe reiben. Mit den restlichen Zutaten vermischen. Die Hälfte der Fülle jeweils für einen Strudel verwenden.

Die Fülle auf zwei Drittel den Teiges gleichmäßig verteilen und mit Hilfe des Tuches den Strudel vorsichtig einrollen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Strudel nun mit Sonnenblumenöl oder mit zerlassener veganer Margarine bestreichen.

Im vorgeheizten Backrohr (190°C Ober-& Unterhitze) 30 bis 35 Minuten backen.

Vor dem Servieren den Strudel mit Birkenstaubzucker bestreuen und mit Vanillesauce anrichten. Fertig!

Ich hoffe, deiner Familie, deinen Kindern und dir schmeckt dieser gesunde Apfelstrudel genauso wie uns. Natürlich lässt sich dieser Apfelstrudel nicht mit einem überzuckertem Strudel mit industriell gefertigtem Strudel- oder Blätterteig vergleichen. Vollkorn schmeckt nach vollem Korn, d.h. es gibt mehr Geschmack, was auch ungewohnt sein kann, wenn selten Vollkornprodukte zu sich genommen werden.

Geschmack entsteht nicht nur im Mund, sondern auch im Kopf 😉

Viel Spaß beim Nachbacken!

Moana

P.S. Durch das Rösten der Nüsse bekommen sie einen intensiveren Geschmack.

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field